Limited Edition Filterkaffee – Agro Helena – Costa Rica

Ab 8,00 zzgl. Versandkosten

Alle paar Wochen stellen wir Dir eine neue Limited Edition vor, die sowohl Kaffee als auch Espresso sein kann. Diese sind ab sofort vor Ort in der Rösterei oder im Online-Shop erhältlich.

Hier findest Du vorangegangene Editionen:

Auswahl zurücksetzen

Agro Helena – Costa Rica – natural

fruchtig – beerig – komplex

Die Mikromühle Agro-Helena ist ein junges Projekt, das 2015 von Don William Mora Moreno gegründet wurde. Heute wird die Farm hauptsächlich von seiner vierten Tochter, Helena Mora, geleitet. Ihre 45 Hektar große Farm liegt in der Region Tarrazú, Costa Rica, auf rund 1700 Metern über dem Meeresspiegel.

Helena und ihre Familie sind sehr naturbewusst. Sie halten sogar 50% ihrer Farm intakt, um das Gleichgewicht mit der Natur zu wahren und das Mikroklima auf ihren Feldern nicht zu stören. Darüber hinaus haben sie sich entschieden, sich nur auf „Naturals“ und „Anaerobics“ zu konzentrieren.  Diese Methoden erzeugen weniger bis gar keine Restwässer, die bei unsachgemäßer Handhabung potenziell die Umwelt schädigen könnten. Außerdem wird die gesamte, bei der Verarbeitung des Kaffees anfallende Kaffeeschale, kompostiert und den Böden wieder zugeführt.

Helenas Familie führt die Farm bereits in dritter Generation. So kann Helena auf das seit Jahren gesammelte Kaffee-Know-how ihrer Familie zurückgreifen. Aufgrund dieses Wissens und ihrem unglaublichen Bewusstsein für die Natur, kreiren sie auf ihrer Farm einen exotischen und köstlichen Kaffee.

Costa Rica Arabica
Single Estate
Varietät: Caturra
Aufbereitung: natural
Anbauhöhe: 1.600 m
Region: Tarrazu
Farmer: Hellen Mora

Intensität: 2,5/5
Säure: 1,5/5
Empfohlen für: Filterkaffee, French Press

Empfohlen für

Filter

Mahlgrad

Ganze Bohne, Filter, Aeropress, Chemex, French Press, Karlsbader Kanne, Mokka Kanne

Marke

Rösthof

Variante

Glas (250g)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Limited Edition Filterkaffee – Agro Helena – Costa Rica“